DRK Presseinformationen http://drkoverz1.drk-hosting.de de DRK Sun, 25 Sep 2022 01:19:13 +0200 Sun, 25 Sep 2022 01:19:13 +0200 TYPO3 EXT:news news-178 Mon, 22 Aug 2022 22:06:55 +0200 Waldbrand bei Münster /aktuell/presse-service/meldung/waldbrand-bei-muenster.html DRK Erzhausen im Einsatz zur sanitätsdienstlichen Absicherung Am Samstag den 13.08.2022 brannte es zum dritten Mal im Wald bei Münster. Rund 25 Hektar Wald standen in Flammen und machten somit einen größeren und vor allem mehrtägigen Feuerwehreinsatz notwendig.

Zusätzlich zu den Einheiten der Feuerwehr waren THW, DRK und JUH, Polizei sowie die Bundeswehr mit einem Hubschrauber am Einsatz beteiligt. Die Hessenschau meldete, dass insgesamt rund 4.500 Einsatzkräfte zwischenzeitlich vor Ort waren.

Die überwiegende Zahl waren ehrenamtliche Frauen und Männer, die sich in ihrer Freizeit ausbilden und schulen lassen, um in einer solchen Situation für Sicherheit bzw. die Wiederherstellung derselben sorgen zu können.

Besonders herausfordernd war dieser Einsatz, da manche Brandabschnitte aufgrund alter Munitionsreste im Waldboden gesperrt waren und nicht betreten werden konnten. Für die Einsatzkräfte, die unter diesen Bedingungen mit schwerem Gerät zu arbeiten hatten, musste daher eine sanitätsdienstliche Absicherung gestellt werden.

In den ersten Tagen war dafür der 1. Sanitätszug des Landkreises Darmstadt-Dieburg (DRK und JUH Dieburg) im Einsatz. Am Mittwoch sollte das Personal dann vom 2. Sanitätszug (DRK Darmstadt Land) und dem 3. Sanitätszug (JUH Griesheim) abgelöst werden. Zum 2. Sanitätszug gehören auch die Einsatzkräfte des DRK Erzhausen. Gemeinsam mit ihren Kollegen aus Alsbach, Braunshardt und Roßdorf sorgten sie dafür, dass rund um die Uhr ein Rettungswagen sowie ein Behandlungsplatz für verunfallte Einsatzkräfte bereit stand.

Glücklicher Weise wurde ihre medizinische Hilfe in diesen Tagen des Einsatzes nicht mehr benötigt. So war man froh, dass mit Einsatzende - für die Sanitätswache - am Freitag den 19.08.2022 um 22 Uhr letztlich nur der Abbau als wirkliche Arbeit zu leisten war.

Aktuell gilt in unserer Region Stufe 4 von 5 des Waldbrandgefahrenindex, der vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach ermittelt wird. Die Polizei (Presseportal Polizeipräsidium Südhessen) weist aus diesem Grund auf folgende Verhaltensregeln hin:

- Kein Grillen oder offenes Feuer in Parks, auf Feldern, im Wald oder auf Wiesen.

- Werfen Sie keine brennenden Zigaretten sorglos weg.

- Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkplätze beim Ausflug in die Natur. Grasflächen unter Fahrzeugen können sich durch heiße Katalysatoren entzünden.

- Halten Sie die Zufahrten zu Wäldern, Mooren und Heideflächen frei - sie sind wichtige Rettungswege. Beachten Sie unbedingt Park- und Halteverbote.

- Sobald Sie Brände oder Rauchentwicklungen wahrnehmen, alarmieren Sie sofort über Notruf die 112.

]]>
news-177 Mon, 27 Jun 2022 11:36:34 +0200 Endlich wieder Zeltlager für das Jugendrotkreuz Erzhausen /aktuell/presse-service/meldung/endlich-wieder-zeltlager-fuer-das-jugendrotkreuz-erzhausen.html Nach zweijähriger Unterbrechung ging es wieder zum beliebten JRK-Pfingstzeltlager Coronabedingt mussten die Kinder und Jugendliche des Jugendrotkreuzes im Kreisverband Darmstadt-Land – wozu auch die Ortsgruppe Erzhausen gehört – auf ihr Highlight, das Pfingstzeltlager verzichten. Nun war es dieses Jahr wieder möglich und man kam wieder für ein wunderschönes Zeltwochenende im Odenwald zusammen. Ein paar Dinge wurden von den teilnehmenden Ortsvereinen neu konzipiert und überarbeitet, so entschied man sich beispielsweise für ein gemeinsames Lagerfeuer, um das Gemeinschaftsgefühl weiter zu stärken. Im Vorfeld nahmen die Gruppenleiter bereits an einem Planungstag teil. In der Woche vor Pfingsten hieß es dann ebenfalls für die Gruppenleiter: „Es wird ernst.“ Nochmals saß man zusammen um finale Dinge zu klären: Was muss alles eingepackt werden? Was muss noch eingekauft werden? Montags ging es dann mit der aus verschiedenen Ortsvereinen zusammengewürfelten Küchencrew sowie der Kreisleitung zur großen Einkaufstour. Mittwochs trafen sich die Gruppenleiter zum Laden der Materialen, damit am Donnerstag dann direkt gegen 12 Uhr losgefahren werden konnte. Im Laufe der Vorbereitungswoche verfolgte jeder mit Grauen die Wettervorhersage, so setzen sich die Gruppenleiter erneut zusammen und organisierten einen Plan B, für den Fall, dass das Zeltlager hätte abgebrochen werden müssen.

Am Donnerstagsnachmittag trafen dann alle Aufbauhelfer auf dem Zeltplatz „Junkerswald“ in Otzberg im Odenwald ein. Nachdem die Zelte standen, war ein nächster großer Etappenschritt für das bevorstehende Event geleistet. Die Mitarbeiter ließen den Abend bei Erinnerungen an die letzten Zeltlager und mit jeder Menge Vorfreude auf die am kommenden Tag anreisenden Teilnehmern gemeinsam ausklingen.

Am Freitag - pünktlich zur Ankunft der Teilnehmer - begann es dann zu regnen. Der Wettergott hatte aber Erbarmen, sodass es nach einem kleinen Schauer wieder aufhörte und das Zeltlager beginnen konnte. Die angereisten Kindern und Jugendlichen bezogen ihre Zelte. Als jeder sein Feldbett hatte, die Schlafsäcke ausgebreitet und die Eltern verabschiedet waren, begann das Wochenende auf das sich so lange gefreut wurde. Das JRK-Pfingstzeltlager 2022 mit der Begrüßung. Mit großer Überwältigung war allen die Freude ab zu spüren, dass das Zelten nun endlich wieder möglich war. Der erste Abend wurde dann am Lagerfeuer mit Popcorn gemütlich beendet.

Samstags gab es das traditionelle Abenteuerspiel unter dem Motto „Märchen“. Hier wurden Gruppen eingeteilt, welche verschiedene Stationen bestreiten mussten. Nachdem alle Stationen mit Erfolg absolviert waren, verbrachten die Teilnehmer den restlichen Tag bei schönem Wetter am Lagerfeuer und am Bach. In der Abenddämmerung stand der nächste gemeinsame Programmpunkt an. Alle brachen für die Nachtwanderung auf, welche durch den Wald ging. Zum Ausklang des Abends gab es dann noch Stockbrot auf selbstgeschnitzten Stöcken.

Sonntags verlies uns dann die Sonne und der Regen kam- jedoch nicht so stark wie angekündigt. So verbrachten alle die Zeit mit Spielen in den Aufenthaltszelten, gegen Abend konnten dann die beliebten Hamburger wieder im Trockenen gegessen werden und ein schöner letzter Abend am Lagerfeuer verbracht werden.

Montags ging es dann früh zum Frühstück und mit vereinten Kräften wurden die Zelte abgebaut. Nachdem alles verladen war wurde gegen 12 Uhr in Richtung Heimat aufgebrochen. In Erzhausen wurde dann gemeinsam noch ausgeladen. Die gesamte Erzhäuser Ortsgruppe beendete das Zeltlager für sich dann noch mit Döner und Pizza.

Insgesamt haben vier Ortsvereine mit insgesamt 46 Teilnehmern am Pfingstzeltlager 2022 teilgenommen.

Das Jugendrotkreuz Erzhausen nahm mit 13 Personen teil. Bereits in der ersten Gruppenstunde nach dem Zeltlager wurde schon seitens der Kinder gefragt, wo es nächstes Jahr hin geht und wann wir gemeinsame Ausflüge mit den benachbarten Ortsvereinen machen. Für das Jugendrotkreuz geht es am 09.07.2022 bereits mit dem nächsten Ausflug in den Schwabenpark weiter. Hier werden die anderen Ortsgruppen des Jugendrotkreuz im Kreisverband Darmstadt-Land wieder getroffen. Und bei hoffentlich schönem Wetter wird auch dies ein tolles Event.

Ihr habt Interesse und wollt das Jugendrotkreuz Erzhausen kennenlernen? Dann kommt gerne vorbei. Unsere Treffen finden immer in der ungeraden Woche um 18 Uhr im Gruppenraum des Rot Kreuzes (Rathauskeller) statt. Wir freuen uns auf euch.

]]>
news-173 Sat, 11 Jun 2022 09:30:00 +0200 DRK Erzhausen übt den Ernstfall /aktuell/presse-service/meldung/drk-erzhausen-uebt-den-ernstfall.html Übungseinsatz für den 2. Sanitätszug des Landkreises Darmstadt-Dieburg (DB/Erzhausen) „Explosion“ lautete das Einsatzstichwort zur Übung des 2. Sanitätszugs des DRK am vergangenen Samstag, den 11.6.2022. Auf dem Übungsgelände der Berufsfeuerwehr Darmstadt (in Nähe des Industriegebietes DA-Arheilgen) trafen sich 20 ehrenamtliche Helfer*innen des 2. Sanitätszuges des Landkreises Darmstadt- Dieburg, einer Einheit des Katastrophenschutz Hessen. Auch das DRK Erzhausen gehört dieser Einheit an und stellt mehrere Fahrzeuge sowie Helfer*innen.

Am vergangenen Samstag wurde gemeinsam das vermeintliche Szenario, welches nach einer entsprechenden Explosion vorzufinden ist, geübt. Dazu gehörte zunächst in einer Suchstreife das Gebiet abzulaufen und dabei nach weiteren Verunglückten Ausschau zu halten. Mehrere Personen, die Menschen mit leichten bis starken Verletzungen spielten, wurden gesucht, gefunden und versorgt. Insgesamt war dies auf dem weitläufigen Gelände, bei sehr gutem Wetter, kein leichtes Unterfangen. Nachdem nun die Verletzten ausgemacht waren, wurden diese an insgesamt vier Stationen in kleinen Teams abgearbeitet, sodass jeder Helfer unterschiedliche Situationen zu bewältigen hatte.

So musste beispielsweise ein Vater mit seinem Kleinkind aus einem verunfallten Auto gerettet werden, ein verunglückter Mitarbeiter der Müllabfuhr aus dem Innenraum des Müllfahrzeugs geborgen werden. Ein ebenfalls verunfallter Linienbus, in dem sich mehrere Insassen mit ihren Hunden befanden, musste evakuiert werden.

Zum Abschluss des Vormittags könnten sich alle Mitwirkenden bei einem leckeren Mittagessen stärken, welches vom Verpflegungsteam des DRK-Erzhausen zubereitet wurde.

]]>
news-168 Sun, 08 May 2022 10:42:00 +0200 Internationaler Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag am 8. Mai /aktuell/presse-service/meldung/internationaler-weltrotkreuz-und-rothalbmondtag-am-8-mai.html Weltweites Engagement auch hier in Erzhausen (STS/Erzhausen) Am Sonntag den 8. Mai wird weltweit der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung gedacht. Das Datum 8. Mai geht zurück auf den Geburtstag Henry Dunants. Er hat im Jahr 1859 auf einer Geschäftsreise in der Nähe Solferinos (Norditalien) die schrecklichen Zustände verwundeter Soldaten erlebt. An einem einzigen Tag sollen dort rund 6.000 Soldaten getötet und weitere 25.000 Männer verwundet worden sein. Dunant unterbrach seine Reise und kümmerte sich mehrere Tage um die Versorgung und Betreuung der Verwundeten. In Folge dieses Ereignisses wurde er zum Ideengeber und somit Gründer für die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. 1876 wurde in Genf das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) gegründet und 1864 die Genfer Konventionen beschlossen. Das damals zentrale Anliegen war in Friedenszeiten freiwillige Hilfsorganisationen zu bilden, die sich auf die Versorgung und Betreuung von Kriegsverwundeten vorbereiten. Darüber hinaus sollten vertraglich die Neutralität und der Schutz von Kriegsverwundeten sowie der Personen, die sie versorgen, gesichert werden. Das IKRK sowie die Genfer Konventionen haben ihre Gültigkeit und Bedeutung bis heute erhalten. So ist das IKRK beispielsweise seit dem Ausbruch der Konflikte in der Ostukraine im Jahr 2014 verstärkt dort im Land aktiv. Gemeinsam mit den örtlichen Hilfsorganisationen leisten sie humanitäre Hilfe zur Unterstützung und zum Schutz der Bevölkerung.

Das Rote Kreuz – oder in muslimischen Ländern der Rote Halbmond – ist dann kein Vereinswappen oder Firmenlogo, sondern international anerkanntes Schutzzeichen. Personen, Fahrzeuge und Gebäude, die im Sinne der humanitären Hilfe und des Bevölkerungsschutzes aktiv sind, stehen unter besonderem Schutz und treten neutral und unparteiisch auf. Sie gehören keiner Konfliktpartei an, sondern kümmern sich um die Menschen, die an den Folgen des Konfliktes leiden.

Selbst die Idee des Schutzzeichens und dafür ein rotes, gleichschenkliges Kreuz auf weißem Grund zu verwenden geht auf Dunant zurück. Übrigens ist dies die Umkehrung der Schweizer Flagge (weißes Kreuz auf rotem Grund). Aus religiösem Respekt ist später der Rote Halbmond und in wenigen Gebieten der „Rote Kristall“ sowie im Iran der Rote Löwe mit Roter Sonne als Schutzzeichen in den Genfer Zusatzprotokollen aufgenommen worden.

Im Jahr 1921 wurde in Bamberg das Deutsche Rote Kreuz gegründet. Es ist die nationale Rotkreuz-Gesellschaft in Deutschland im Sinne der Genfer Abkommen und somit Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Sein Hauptsitz ist heute in Berlin. Die Geschichte der Erzhäuser DRK-Ortsvereinigung geht bis in das Jahr 1922 zurück. Damit begeht das Rote Kreuz in Erzhausen in diesem Jahr sein 100. Jubiläum. Zwar waren ursprünglich größere Feierlichkeiten geplant, aufgrund der Corona-Situation und der Neukonstituierung des Vorstandes werden diese jedoch erst einmal auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

Für die Versorgung und Betreuung von Verletzten und Erkrankten vorbereitet zu sein, das ist in allen Rotkreuz-Gemeinschaften stets zentrales und präsentes Thema. Für die Erzhäuser Bürgerinnen und Bürger hat dies den positiven „Nebeneffekt“, dass die Sanitäterinnen und Sanitäter aus Erzhausen das First-Responder-System aufgebaut haben. So können Schwerverletzte und schwer erkrankte Personen schnell Erste Hilfe erfahren. Die DRK-Sozialarbeit sowie das Jugendrotkreuz sind darüber hinaus im nicht-medizinischen Bereich aktiv und unterstützen aktuell beispielsweise die Hilfsaktionen für die Ukraine, soweit ihnen dies möglich ist. So hat die internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung auch in Erzhausen ihren Sitz und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind zu Ihrer Sicherheit und Ihrem Schutz gerne aktiv. Am Sonntag den 8. Mai ist Weltrotkreuztag und damit eine gute Gelegenheit Danke für diesen freiwilligen Dienst zu sagen.

 

]]>
news-169 Fri, 06 May 2022 22:25:48 +0200 Einsatz für den Rettungswagen des DRK Erzhausen /aktuell/presse-service/meldung/einsatz-fuer-den-rettungswagen-des-drk-erzhausen.html Brand in Weiterstädter Einkaufsmarkt (STS/Erzhausen) Am vergangenen Freitag, den 6. Mai 2022, kam es zu einem Brand in einem großen Weiterstädter Einkaufsmarkt. Entsprechend des Einsatzstichwortes „F3 – Großbrand in Sonderobjekt“ wurden die Feuerwehren der Stadt Weiterstadt, Griesheim und Pfungstadt, der Rettungsdienst sowie die DRK Gebietsbereitschaft Weiterstadt alarmiert. Durch das vorbildliche Verhalten der Marktmitarbeitenden war das Center bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits evakuiert und es ging keine Gefahr für Menschen aus. Das Löschen des Brandes, die Kontrolle des Gebäudes sowie die Lüftung war daraufhin alleinige Aufgabe der Wehren. Während dieser Arbeiten, die mit schwerem Gerät und teilweise unter Atemschutz erfolgen, ist es notwendig zur Sicherung der Feuerwehrkräfte einen Rettungswagen an der Einsatzstelle in Bereitschaft zu halten. Damit die Kollegen des regulären Rettungsdienstes wieder ihren Einsätzen aus der Rettungsdienstleitstelle nachgehen konnten, wurde das DRK Erzhausen mit dem hier stationieren RTW nachalarmiert. Damit lösten die freiwilligen Helfer aus Erzhausen ihre hauptamtlichen Kollegen an der Einsatzstelle ab und sorgten für die Sicherheit der Feuerwehrkräfte. Diese arbeitenden zügig und ohne Zwischenfälle ihre Aufgaben ab, so dass der der Einsatz des Erzhäuser RTW schon bald wieder beendet war.

Allerdings sollte die Rückkehr in die heimische Unterkunft noch eine Weile auf sich warten lassen. Während der Rückfahrt in Richtung Erzhausen ging in der Rettungsdienstleitstelle ein Notruf ein, der den regulären Rettungsdienst sowie einen Notarzt in Erzhausen notwendig machten. So kam es für die Erzhäuser DRK-Helfer zu einem Folgeeinsatz, denn die Leitstelle reagierte sofort und schickte den Erzhäuser RTW als Voraushelfer zu der verunfallten Person. Nach dem anschließenden Materialcheck stand das Fahrzeug der DRK-Ortsvereinigung Erzhausen erneut einsatzbereit in seiner Garage und die eingesetzten Helfer kehrten an ihre eigene Arbeit zurück.

Wenn auch Sie sich dafür interessieren an solchen Einsätzen mitzuwirken, dann werden Sie aktives Mitglied in der Bereitschaft des DRK Erzhausen. Nehmen Sie gerne Kontakt zu unserer Bereitschaftsleiterin Daniela Barth (bereitschaftsleitung@drk-erzhausen.de) auf und informieren Sie sich über Einsatzmöglichkeiten.

]]>